Verein Akademie für freie Künste, Wissenschaft und Narrheit zu Polch bei Kaan auf dem Maifeld 1888 e.V.
Verein Akademiefür freie Künste, Wissenschaftund Narrheit zu Polch bei Kaanauf dem Maifeld 1888 e.V.

Rückblick: Karnevalseröffnung am 12.11.2016

Am 12.11. lud der Verein Akademie für freie Künste, Wissenschaft und Narrheit zu Polch bei Kaan auf dem Maifeld 1888 e. V. zur Karnevalseröffnung ins Foyer des Forums ein.

 

Pünktlich um 19:11 Uhr begrüßte Norbert Horsch die anwesenden Gäste und Vereine und übergab das Mikrofon an den Moderator des Abends Gerd Klasen.

 

Als erstes betraten die jüngsten Mitglieder des „Verein Akademie“ die Bühne, die Polcher Fünkchen. Insgesamt 26 Fünkchen begeisterten mit Ihrem Gardetanz das närrische Publikum. Trainiert werden diese von den Prinzengardemitgliedern Christiane Königs, Christine Diensberg und Michaela Tullius.

 

Danach tanzte die mittlere Garde des Vereins, die Polcher Funken. Die 11 Mädels im Alter von 10 bis 15 Jahren werden von den Prinzengardemitgliedern Jenny Hellinger und Kathi Meurer trainiert.

 

Anschließend heizte der „Singende Gardist“, alias Marvin Vogel den Zuschauern nochmal richtig ein. Mit seinem Lied „Meine Stadt die heißt Polch, und gerne leben wir hier“ brachte er die Stimmung wieder zum kochen und alle sangen mit. Danach folgten noch Hits von Wolfgang Petry und Brings.

 

Dann war es soweit. Der „Verein Akademie“ marschierte mit allem ein was er zu bieten hat: Die Fünkchen, die Funken, die Prinzengarde mit ihren Gardetrommlern, dem Polcher-Möhnen-Amazonencorps und dem Vorstand. Natürlich fehlte auch der Canevalsverein der Viedler Möhnen nicht. Alle waren da, um Obermöhn Heidi I (Heidi Geifes) mit Gefolge zu verabschieden. Norbert Horsch und Moderator Gerd Klasen bedankten sich bei Obermöhn Heidi samt Gefolge für die vergangenen 2 Jahre närrische Regentschaft. Auch Heidi bedankte sich bei allen für die tolle Unterstützung während dieser Zeit.

 

„Eigentlich würden wir jetzt ausmarschieren und in einer Stunde wieder einmarschieren, um einen neuen Prinzen von Polch zu proklamieren“, so Norbert Horsch. „Aber leider ist es so, dass wir bis jetzt noch keinen neuen Prinzen gefunden haben, der bereit ist, dieses Amt für die nächsten beiden Jahre in der Stadt Polch zu übernehmen. Dennoch wären wir in der Lage, sollte sich jetzt noch jemand aus dem Publikum finden, eine Proklamation in einer Stunde durchzuführen.“, so Norbert Horsch weiter. Leider kam diesem Aufruf niemand nach. Und so klang der Abend nach dem Ausmarsch des Vereins gemütlich aus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein Akademie Polch e. V.